Ihr Warenkorb
keine Produkte

Pike, Der Sextant

Art.Nr.:
PIK001
Lieferzeit:
3-4 Werktage 3-4 Werktage (Ausland abweichend)
14,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Dag Pike

Der Sextant

Technik und Handhabung


Für Generationen von Seeleuten und Fliegern war der Sextant das wichtigste Navigationsinstrument. Er gestattet eine Positionsbestimmung mit guter Genauigkeit. Aber erst die Kombination von Sextant und Chronometer ermöglicht eine sichere Navigation über die Weltmeere.

Elektronische Navigationssysteme sind genauer und einfacher zu handhaben – aber leider technisch anfällig und in Zeiten weltpolitischer Krisen nicht unbedingt zuverlässig. Deshalb sollte jeder Navigator in der Lage sein, den Sextanten zu benutzen und aus den gewonnenen Werten seine Schlüsse zu ziehen.

Dieses Buch beschreibt, wie der Sextant funktioniert, liefert praktische Hinweise zum Gebrauch, erklärt, wie das Instrument abgelesen wird und wie eine Höhe oder ein Winkel „geschossen“ wird. Ferner beschreibt es, wie er justiert wird und wie Fehler beseitigt werden können. Schließlich gibt es noch Tipps zur Pflege des Gerätes.

Für alle, die sich bei der Navigation nicht nur aufs „Knöpfchendrücken“ beschränken, bietet dieses Buch eine verständliche und praxisgerechte Einführung in eine Methode der Navigation, die sich seit Jahrhunderten bewährt hat und auch heute noch längst nicht überholt ist.



96 Seiten
kartoniert
36 farbige Abbildungen
ca. 14,8 x 21 cm

ISBN  978-3-7688-1559-8
Delius Klasing Verlag

Dag Pike ist Navigator, der sich besonders in der Welt der ultraschnellen Offshore Powerboat Rennen einen Namen gemacht hat.
Er arbeitete mit vielen großen Namen dieses Sports wie Carlo Bonomo, Fabio Buzzi oder Daniel Scioli zusammen – gemeinsam stellten Pike und seine Partner viele Rekorde auf und holten Weltmeisterschaften.
Er war Navigator der Virgin Atlantic Challenger von Milliardär Richard Branson auf ihrem ersten transatlantischen Geschwindigkeitsrekordversuch, welcher schief ging. Mit der Virgin Atlantic Challenger II hielt Pike den Rekord für mehr als dreißig Jahre.
Er wurde neunmal lebend geborgen, half aber unzählige Male mehr anderen Piloten auf See. Pikes größte Herausforderung steht jedoch noch bevor: Das schnellste Boot einmal um den gesamten Globus zu navigieren.